Verlässliche Gesundheitsinformationen

Vor ihrem Arztbesuch – wie auch danach – informieren sich viele Patientinnen und Patienten zu Gesundheitsfragen im Internet. Oft sind die dort zu findenden Infos nicht Qualitätsgesichert oder von Fachleuten verfasst. Das Bundesministerium für Gesundheit hat auf der Internetseite >gesund.bund.de< zuverlässiges Gesundheitswissen veröffentlich, wobei die Seite in 5 Sprachen zusätzliche …

Weiterlesen

Spritzen-Angst und „keine Blutsehen können“

In diesem Beitrag sehen Sie das im Bilderbogen übliche Anfangsbild erst am Schluss des Artikels. Dort ist es zugleich für Betroffene ein Therapieangebot im Sinne einer heilsamen Konfrontationstherapie (ein psychotherapeutisches Verfahren) mit der das Angstlevel langsam heruntertitriert werden kann. Schauen Sie also Stückchenweise und immer wieder, bis sie aushalten, was …

Weiterlesen

Volksleiden Schlafstörungen

Einschlafen, durchschlafen, erholt in den Tag starten … oder eben auch nicht … Nein, Schnarchen an sich ist nicht gefährlich. Es ist aber ein Zeichen dafür, dass die Atmung durch das Erschlaffen der oberen Atemwege behindert wird. Mich hat das Thema zur intensiveren Beachtung des Themas gebracht …Abhängig davon, wie man Schlafstörung definiert, sind zwischen …

Weiterlesen

Erkältungen vorbeugen

Im Herbst erwischt es wieder viele Menschen; insbesondere in diesem Jahr, nachdem wir lange Masken getragen haben, um uns vor Corona-Viren zu schützen. Zugleich haben wir damit aber auch viele andere Viren aus unserem System fern gehalten und damit unser Immunsystem vom normalen gesunden Training abgehalten. So sehen wir aktuell …

Weiterlesen

Bauch und Kopf – Mikrobiom und Demenz

Alles hängt mit allem zusammen – in uns genauso wie in der Welt um uns herum und in der Zeit.So stehen auch Mund-Magen-Darm-Trakt und Gehirn auf vielfältige Weise miteinander in Verbindung und in Wechselwirkung: so bilden das Eingeweidenervensystem, insbesondere der vegetative Vagus-Nerv, eine strukturelle Verbindung. Das Immunsystem spielt eine Rolle …

Weiterlesen

Unterschätzt: Die stille Krankheit

Warum unterschätzt? Immer mehr werden in der Medizin chronische Infektionen als Mitverursacher von Krankheiten und als hoher Risikofaktor diskutiert, z.B. für folgende Krankheiten: Diabetes (Zuckerkrankheit) mit der Folge von Gefäßschädigungen z.B. an Augen und Nieren Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Arteriosklerose („Gefäßverkaklung“), Angina Pectoris (Engegefühl in der Brust bei Belastung), Herzinfarkt, Schlaganfall Niereninsuffizienz …

Weiterlesen

Autismus + Schizophrenie + normale Gehirne

„Nichts in der Biologie macht sinn, außer im Lichte der Evolution“, lautet der Titel einer Arbeit des ukrainischen Genetikers Theodosius Dobzhansky (1900-1975). Mit diesem Satz existiert sowohl für die Schizophrenie als auch für den Autismus ein Paradoxon: Beide Krankheiten sollten längst verschwunden sein. Stattdessen kommen beide Erkrankungen relativ häufig vor: …

Weiterlesen

Konsum psychoaktiver Substanzen

Der Konsum psychoaktiver Substanzen ist in der Bevölkerung weit verbreitet. Er ist einer der Hauptrisikofaktoren für die globale Krankheitslast und vorzeitige Sterblichkeit.Zum Teil ist es den Einnehmenden nicht einmal bewusst, was sie da tun und welcher Gefahr (von z.B. einer Psychose bis zum Magendurchbruch) sie sich aussetzen; da medial mit …

Weiterlesen

Corona schlägt doppelt zu

In einer vernetzen Welt mit erheblicher Reisetätigkeit auch zwischen den Kontinenten wirken sich die Entwicklungen andernorts schnell auch bei uns aus. Zudem trägt der Klimawandel dazu bei, dass bislang tropische Erkrankungen immer mehr zu uns in heimische Gefilde einwandern. Sollten auch Sie oder Ihre Kinder von dieser Versorgungslücke betroffen sein, …

Weiterlesen

Auswirkungen der Nutzung digitaler Medien auf Kleinkinder

Die Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages unterstützen die Mitglieder des Deutschen Bundestages bei ihrer mandatsbezogenen Tätigkeit. Die fachliche Verantwortung für die dort verfassten Texte liegt bei Verfasserinnen und Verfasser sowie der Fachbereichsleitung. Dabei geben die Arbeiten der Wissenschaftlichen Dienste nur den zum Zeitpunkt der Erstellung des Textes aktuellen Stand (hier …

Weiterlesen